Harry Flatt-Heckert - Interprofessionelle Arbeit mit Menschen

Abschied vom Kind

Wenn Eltern ein Kind verlieren

Es muss gar nicht immer der tragische Tod eines Kindes sein, der Eltern eine massive Verlusterfahrung zumutet. Verlust können wir auf unterschiedlichste Weise erleben. Wenn ein Kind sich auf seinen eigenen Weg macht und das Elternhaus etwa wegen Studium oder Beruf verlässt, dann ist das zwar normal und anscheinend alltäglich, kann aber bei uns Eltern massive Probleme auslösen.

Wenn Kinder sich von ihren Eltern abwenden, weil sie sich nicht verstanden fühlen oder es keinen Zugang mehr füreinander gibt, weil wir sie an Drogen oder Ideologien verlieren, dann fühlt sich das eben an wie ein kleiner Tod.

Wenn ein freudig erwartetes ungeborenes Kind verloren geht, weil es seinen Weg ins Leben nicht gefunden hat oder ein geliebtes Kind stirbt, dann bleiben wir als verwaiste Eltern zurück. Wir werden niemals darüber hinwegkommen. Aber wir können lernen, damit zu leben.

Wir möchten Sie auf diesem Weg zurück ins Leben begleiten. 

 

Krankheitsbewältigung

Sterbebegleitung

Trauerbegleitung

Abschied vom Kind